Was machen Bienen bei -20°? - Herzogwind4
465
post-template-default,single,single-post,postid-465,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-theme-ver-9.5,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12,vc_responsive

Was machen Bienen bei -20°?

- Was machen Bienen bei -20°?

Wenn es Draussen unter 12 °C ist, hören die Bienen auf zu fliegen. Wird es noch kälter, dann schließen sich die Bienen im Bienenstock zur sog. Wintertraube zusammen.
In der Mitte sitzt die Königin, umschlossen von Ihrem gesamten Volk, das durch ständiges Bewegen die Temperatur im Kern des Stocks auf über 25 Grad (!) aufheizen kann.

Die Temperatur am Rand der Traube darf nicht unter 7 – 8 °C absinken, sonst sterben die „äußeren“ Bienen  Um dies  zu vermeiden, wechseln die Bienen ständig von Aussen nach Innen durch.

In der Winterzeit ernähren sich die Bienen ausschließlich vom angelegten Honigvorrat im Stock und verlassen diesen auch erst wieder, wenn die Temperaturen über 12 Grad steigen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen